Wellness » Kurorte » Bad Homburg vor der Höhe

Bad Homburg vor der Höhe: Hessische Kurstadt mit Charme

Hätten Sie gedacht, dass sich in unmittelbare Nähe zur Metropole Frankfurt am Main eine einzigartige Kurstadt befindet? Die Rede ist dabei von Bad Homburg vor der Höhe, einer Kreisstadt im hessischen Hochtaunuskreis, die direkt an die genannte Großstadt grenzt. In die Städte im Taunus zogen sich bereits frühzeitig viele Menschen zurück, die im Ballungsraum Rhein-Main arbeiteten und eine idyllische Heimat suchten. Bad Homburg zeichnet sich bis heute durch ein malerisches Stadtbild mit schöner Bäderarchitektur und charmantem Flair aus. Während im späten 19. Jahrhundert Kaiser Wilhelm II. die Stadt zu seiner Sommerresidenz erklärte, zählt Bad Homburg vor der Höhe heute zu den beliebtesten Urlaubsresidenzen Hessens und ist ein international bekanntes Kurbad.

Der Kurbetrieb Bad Homburgs stützt sich auf mehrere Heilquellen in der Umgebung. Kurhaus und Kurpark Bad Homburg mit dem bekannten Kaiser-Wilhelms-Bad entstanden als Bauten der klassischen Bäderarchitektur des 19. Jahrhunderts. Im Laufe der Zeit entstanden hochmoderne Kliniken und zahlreiche Wellness-Einrichtungen, die das hessische Reiseziel über die Landesgrenzen hinaus bekannt gemacht haben. Mit Sehenswürdigkeiten wie dem Schloss Bad Homburg, dem Kastell Saalburg oder dem Gotischen Haus schafft die Kurstadt bei Frankfurt am Main auch das passende kulturelle Ambiente. Im nach englischem Vorbild gestalteten Kurpark erinnern zudem zahlreiche Denkmäler an bekannte Persönlichkeiten wie Friedrich Hölderlin, Wilhelm Filchner und zahlreiche Kaiser. Der Kurpark ist nicht nur eine der schönsten Parkanlagen deutschlandweit, sondern führt aktiv die Tradition des Kurbades fort. Im eigenen VitalCenter setzt man sich mit den Themen Gesundheit, Vitalität und Wellness auseinander und soll ganzheitlich entspannen.

Der ganze Stolz Bad Homburgs ist die Taunus Therme. Die Wellness- und Badelandschaft mit eigenem Saunabereich ist mehr als einen Tagesausflug wert. Entdecken Sie ganz unterschiedliche Aktivitäten, die das persönliche Wohlbefinden steigern und in der liebevoll angelegten Therme gleich doppelt soviel Kraft spenden. Badespaß und aktive Erholung können Sie auch im Seedammbad genießen, das als Familienbad für Jung und Alt ein geeignetes Freizeitprogramm parat hat.

Eine Besonderheit Bad Homburgs vor der Höhe ist die enge Verbindung zu Thailand. Diese entstand als der siamesische König Chulalongkorn einen Kuraufenthalt in Bad Homburg verbrachte und 1907 seine Genesung feiern konnte. Zum Dank ließ er einen Tempel anfertigen, der von Bangkok aus auf Reisen ging und als Siamesischer Tempel vom Prinzen Mahidol von Siam im Jahr 1914 eingeweiht wurde. Seit diesem Zeitpunkt gibt es an den beiden Thai-Salas im Kurpark regelmäßig Gedenkfeiern, zu denen auch Mitglieder des thailändischen Königshauses zugegen sind. Erkunden auch Sie bald den einzigartigen hessischen Kurort!