Aktivitäten » Planetarien » Berlin

Berliner Großplanetarien auf einen Blick

In Berlin können sich Urlauber gleich zwei Planetarien näher anschauen. Die beiden Berliner Großplanetarien liefern dabei jeweils spektakuläre Einblicke ins Weltall und machen sogar multimedial gestaltete Zeitreisen durch mehrere Jahrhunderte möglich. Welches Planetarium das bessere Programm bietet, lässt sich nur schwer festlegen. Sowohl im Planetarium der Wilhelm-Foerster-Sternwarte als auch im Zeiss-Großplanetarium wird man vom projizierten Sternenglanz begeistert sein. Das ältere Planetarium gehört zur Wilheim-Foerster-Sternwarte und wurde bereits 1964 in Betrieb genommen. Das Zeiss-Großplanetarium Berlin begann einen Erfolgszug mit den ersten Besucherrekoren im Jahr 1987.

Der Verein Wilhelm-Foerster-Sternwarte e.V. betreibt das Planetarium am Insulaner. Im Stadtteil Schöneberg gelegen, können unter der Kuppel des Berliner Großplanetarium 300 Personen Platz nehmen und sich in die Weiten des Universums entführen lassen. Prachtvoll und glänzend präsentiert sich der digital erzeugte Sternenhimmel im Planetarium am Insulaner, was ihn vom echten, wetterabhängigen Nachbarn in der Sternwarte deutlich unterscheidet. Bei jedem Wetter genießt man im Planetarium einen Blick ins All – und das dank modernster Technik und mit zahlreichen Special Effects. Astronomische Vorträge, Lesungen, Lasershows, Musikprogramme, spezielle Kinderprogramme oder Hörspiele – das Planetarium der Wilhelm-Foerster-Sternwarte bietet jedem Besucher ein einmaliges Erlebnis. Jeden Monat wird ein neues Thema präsentiert und der Sternenhimmel kann dabei neu entdeckt werden.

Das Zeiss-Großplanetarium ist zusammen mit der Archenhold-Sternwarte ein Teil der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin. Im Stadtteil Prenzlauer Berg (Berliner Bezirk Pankow) gelegen, bietet das europaweit bekannte Sternenkino ein faszinierendes Kultur- und Wissensprogramm. Wissenschaft, Musik, Kunst und Kultur finden dabei einen geeigneten Platz und führen vor allem in der Symbiose zu atemberaubenden Veranstaltungen. Für die spektakulären Vorführungen kommt der Cosmorama-Projektor zum Einsatz, der Sterne und andere Himmelskörper auf die Kuppel des Hauses (23 Meter Durchmesser) projiziert. Die Besonderheit des Kuppelsaals im Planetarium ist, dass der Projektor bequem im Keller verschwinden kann. Somit ist der Saal für vielfältige Veranstaltungen nutzbar, die sich beispielsweise auch anderer moderner Technik des Hauses (z.B. Show-Laser-Anlage, Diaprojektoren, Tonanlage mit Studios) bedienen können. Mit einer Gesamtzahl von 292 Plätzen sollte man die Gelegenheit nutzen, Karten für begehrte Veranstaltungen rechtzeitig im Vorfeld zu ergattern. Besucherzahlen von bis zu 90.000 Gästen pro Jahr bestätigen die große Nachfrage.

Wilhelm-Foerster-Sternwarte e.V. mit Planetarium am Insulaner
Munsterdamm 90 (Am Insulaner)
12169 Berlin
Tel.: 790093-0

Zeiss-Großplanetarium Berlin
Prenzlauer Allee 80
10405 Berlin
Tel.: 030 - 42184512