Kultur » Literatur » Brecht: Berlin

Kulturtipp Berlin Urlaub - Bertolt Brecht in der Hauptstadt

Die oft besungene Berliner Luft hatte es auch Bertolt Brecht angetan. Der gebürtige Augsburger Eugen Berthold Friedrich Brecht (1898-1956) schrieb in Berlin deutsche Theatergeschichte und befand sich im Berlin der 1920er Jahre auf dem Höhepunkt seiner Karriere als Dramatiker und Lyriker. Hier begründete er das epische Theater und leitete gemeinsam mit seiner Frau Helene Weigel das Berliner Ensemble.

Aus der Literatur des 20. Jahrhunderts sind die Werke Bertolt Brechts nicht mehr wegzudenken. Beim Urlaub in Berlin sind literarische Ausflüge zum Thema Leben und Werk Bertolt Brechts schnell organisiert. Ein Theaterbesuch im Berliner Ensemble am Schiffbauerdamm, das mit der Aufführung der Dreigroschenoper (Brecht/Weill) große Erfolge feierte und ab 1949 unter der Leitung von Bertolt Brecht und Helene Weigel kontinuierlich an internationalem Renommé gewann, ist nur ein Beispiel für den Berlin Urlaub auf den Spuren Brechts. Da das Berliner Ensemble zu den berühmtesten Theatern Deutschlands gehört, haben wir ihm eine eigene Informationsseite gewidmet.

Immer wieder verfolgte Brecht mit seinen Werken ein politisches Anliegen und entwickelte sich zum Gesellschaftskritiker mit kommunistischen Wurzeln. In der Chausseestraße 125 in Berlin-Mitte fühlte sich Brecht lange zu Hause. Das heutige Brecht-Haus ist ein umfangreiches Informationszentrum und bietet im Hinterhaus mit der Brecht-Weigel-Gedenkstätte der Akademie der Künste und dem Bertolt-Brecht-Archiv der Akademie der Künste einen Einblick in die Wohn- und Arbeitstätten Brechts. Außerdem verfügt das Brecht-Haus über einen Veranstaltungssaal für Lesungen und ein charmantes Kellerrestaurant.

Nach der Berlin-Besichtigung auf den Spuren Bertolt Brechts empfiehlt sich ein Spaziergang entlang der Spree, der Sie mitten durch das Herz der Hauptstadt führt.