Kultur » Welterbe im Norden » Das Wattenmeer

Das Wattenmeer in Niedersachsen und Schleswig-Holstein

Das Wattenmeer, das 2008 auf der UNESCO-Weltnaturerbe-Liste verewigt wurde, breitet sich über die gesamte Nordseeküste, von den Niederlanden über Deutschland bis nach Dänemark, aus. In Deutschland haben sich gleich drei Nationalparke dem Schutz des Watenmeeres verschrieben. Und damit ihre Gäste diesen weltweit einzigartigen Lebensraum mit allen Sinnen erleben können, haben sie sich einiges einfallen lassen. Neben Informationszentren bieten Lehrpfade, geführte Wattwanderungen, geführte Radtouren und Schiffsausflüge unvergessliche Entdeckungsmöglichkeiten für die gesamte Familie.

Die Landschaft des Wattenmeeres ist von Watt, Salzwiesen, Dünen, Strände und Seebänken ebenso geprägt wie von den Geestkliffs bei Dangast, dem schwimmenden Moor nahe Sehestedt und den malerischen Heidelandschaften im Hinterland. Sie erfreut aber nicht nur das Auge aller Naturfreunde, sondern bildet vor allem die Lebensräume für unzählige Tiere und Pflanzen. So haben sich beispielsweise Seehunde, Kegelrobben und Schweinswale das Wattenmeer als Heimat ausgesucht. Aber auch zahlreiche Küstenvögel, wie der große Brachvogel, der Kiebitz und die Silbermöwe, fühlen sich hier pudelwohl. Sie und der sich in den Dünen im Wind wiegende Strandhafer zählen zu den beliebtesten Fotomotiven rund um das Wattenmeer.

Zudem begeistern das ganze Jahr über faszinierende Naturphänomene die Besucher des Wattenmeeres. In schwülen Sommernächten beispielsweise, meist in den Monaten Juli und August, können aufmerksame Spaziergänger  das blau-grüne Meeresleuchten bewundern und nach kräftigen Herbststürmen mit etwas Glück gold-gelbe Bernsteine am Strand finden. Aber selbst im Winter ruht Mutter Natur nicht und formt skurrile Gebilde in die Landschaft des Wattenmeeres. Denn durch die Gezeiten türmen sich die Eisschollen zu Schollenbergen auf, die einzigartige Impressionen an den Stränden bilden. Und da, wo sich Meer und Horizont treffen, scheinen Schiffe förmlich im Wasser zu versinken. Denn manchmal sieht man aufgrund der Erdkrümmung nur noch ihre weißen Segel. 

Zu den Highlights für kleine und große Wattenmeer-Entdecker zählen außerdem die Seehundstation in Norddeich, das Wattenmeerhaus in Wilhelmshaven und das Deutsche Schifffahrtmuseum in Bremerhaven. Auch ein Abstecher zum berühmten weiß-rot-gestreifte Leuchtturm von Wangerooge und zum wunderschönen Wasserschloss in Dornumsiel lohnen sich. Neben ausgedehnten Spaziergängen auf dem Meeresgrund genießen Sie erfrischende Bäder in der Nordsee, romantische Kutschfahrten über die Ostfriesischen Inseln oder eine aufregende Wasserwanderung im malerischen Ostfriesland. Wer seinen Nordsee-Urlaub mit weiteren Entdeckungen würzen will, dem seien die Halligen, die Inseln Helgoland und Sylt sowie das herrliche Emsland, Bremen und Hamburg empfohlen.