Kultur » Museen » Deutsches Meeresmuseum

Abtauchen im Deutschen Meeresmuseum Stralsund - Tipps für Familie

Wer im Ostsee Urlaub in Stralsund vorbei kommt, sollte den Ausflug ins Deutsche Meeresmuseum fest einplanen. Im größten naturwissenschaftlichen Museum der norddeutschen Küsten kommt der Museumsbesuch einem Abenteuer gleich. Jährliche Besucherzahlen in Millionenhöhe bestätigen das  große Interesse, wobei das Deutsche Meeresmuseum an vier Standorten für staunende Augen sorgt. Mitten in der Altstadt Stralsunds befindet sich das Meeresmuseum mit interessanten Ausstellungen zu den Themen Meeresbiologie, Fischerei, Mensch und Meer oder Ostseeküste sowie mehreren Aquarien. Doch das ist längst nicht alles: Besuchen Sie auch die nahe gelegenen Standorte Nautineum, Natureum und Ozeaneum. Wir verraten bereits vorab, was das Deutsche Meeresmuseum zum Abenteuerausflug für Familien macht.

Im Meeresmuseum wird die Unterwasserwelt der Ostsee lebendig. Spannende Ausstellungen mit interaktiven Elementen lassen keine Langeweile aufkommen und beim Besuch der unterschiedlichen Aquarien kann man die Flora und Fauna der Ostsee und vieler Regionen mehr live beobachten. Für Begeisterung sorgt bereits das Gebäude, in dem das Deutsche Meeresmuseum in Stralsund untergebracht ist. Das frühere St. Katharinen Dominikanerkloster ist zu einem weltweit bekannten Museumsstandort umfunktioniert worden und versprüht im Innenraum durch seine hohen Spitzbögen die Atmosphäre einer gotischen Kirche. So fand eine knapp 10 Meter hohe Vitrine, die Teile eines Korallenriffs zeigt, in einem Durchgang der zentralen Katharinenhalle Platz. Wie faszinierend die Unterwasserwelt ist, zeigt sich beim Besuch der Aquarien. Tropische Fische, Flora und Fauna aus dem Mittelmeer, Haie und Schildkröten können Besucher hinter den Glasscheiben erspähen. Besonders attraktiv ist der Museumsbesuch, wenn im Hai- oder Schildkrötenbecken die Fütterungszeit gekommen ist.

Zwei weitere Stralsunder Erlebniswelten wurden mit dem Nautineum und Ozeaneum geschaffen. Die Fischerei ist ein wichtiger Wirtschaftszweig der Region und wird im Nautineum auf dem Dänholm mit tollen Exponaten präsentiert. Zur riesigen Bootshalle gesellt sich ein umfangreiches Freigelände mit Abenteuerspielplatz, Unterwasserlabor und einem hervorragenden Blick auf die Hansestadt Stralsund. Das Ozeaneum ist auf der Hafeninsel untergebracht, beherbergt die weltweit größte Wal-Ausstellung und insgesamt 39 Aquarien mit mehr als 7000 Fischen und anderen Meeresbewohnern.

Etwas außerhalb von Stralsund erreicht man den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft, wo das Natureum als Naturkundemuseum über die Flora und Fauna der Region informiert. Es befindet sich am Darßer Leuchtturm, wo neben Ausstellungsräumen auch Aquarien, ein Dünengarten sowie ein Feuchtbiotop untergebracht sind. Tauchen Sie in den vier Abenteuerwelten des Deutschen Meeresmuseums einmal so richtig ab!

Museum für Meereskunde und Fischerei · Aquarium
Katharinenberg 14 - 20
18439 Stralsund