Kultur » Literatur » Gebrüder Grimm: Kassel

Kassel Reisen -Gebrüder Grimm und Bergpark Wilhelmshöhe

In der drittgrößten Stadt Hessens, der Universitätsstadt Kassel, schrieben die Gebrüder Grimm Geschichte. In der nordhessischen Stadt fanden Jacob und Wilhelm Grimm ihre zweite Heimat und erbrachten ihre größten Leistungen während des Aufenthalts in Kassel. Kassel ist ein deutsches Städtereiseziel, das im Zeichen der Moderne erstrahlt. Historische Gebäude findet man in der Innenstadt kaum noch, denn nach der Zerstörung des Zweiten Weltkriegs baute man Kassel nach dem neuen Vorbild Gartenstadt wieder auf. Mit den Gebrüdern Grimm präsentiert sich die Stadt jedoch in zugleich märchenhaftem Ambiente, denn eine der umfangreichsten Märchen- und Sagensammlungen wurde in Kassel von Jakob (1785-1863) und Wilhelm Grimm (1786-1859) begründet.

Damit die Grimms eine gute Ausbildung genießen konnten, schickte ihre Mutter Jakob und Wilhelm zu ihrer Tante nach Kassel. Das Jurastudium war jedoch nicht die einzige Leidenschaft der wissbegierigen Schüler und Studenten. Die Gebrüder Grimm gelten als Gründungsväter der Deutschen Germanistik und wurden von Goethe, Schiller, Herder und anderen Denkern und Dichtern maßgeblich beeinflusst. Das Märchenhafte, auf wissenschaftlicher Basis ergründet, entdeckten die Brüder Grimm im frühen 19. Jahrhundert. Die erste Märchen- und Sagensammlung der Grimms geht auf das Jahr 1806 zurück.

Die Stadt Kassel ist heute eine berühmte Station des Märchenlandwegs - einem Wanderweg durch den Norden Hessens, der aus Leben und Werk der Gebrüder Grimm berichtet. Eine Etappe führt direkt durch die Innenstadt Kassels, wo das Brüder Grimm-Haus und das Brüder Grimm-Museum besichtigt werden können. Dabei erfährt man, dass die beiden Grimms nicht nur hervorragende Erzähler und Schriftsteller, sondern auch beeindruckende Wissenschaftler waren. Neben den in Kassel ausgestellten Exponaten befindet sich weitere Teile des Nachlasses von Jakob und Wilhelm Grimm im Hessischen Staatsarchiv Marburg, der Staatsbibliothek zu Berlin und der Universitätsbibliothek der Humboldt-Universität.

Vom märchenhaften Kassel alá Grimm geht es weiter in die documenta-Stadt Kassel. Diesen Beinamen trägt die nordhessische Großstadt seit 1999 und ist bereits seit 1955 die Heimat der international bekannten Kunstausstellung documenta. Das wohl schönste Ziel Kassels ist der Bergpark Wilhelmshöhe im Habichtswald. Hier erstrahlen die berühmten Kasseler Wasserspiele vor der Kulisse des Kasseler Herkules, der Löwenburg und Schloss Wilhelmshöhe in vollem Glanz. Bei einem Spaziergang durch den eleganten Landschaftsgarten nach englischem Vorbild gilt es all diese Schätze zu entdecken.