Kultur » Literatur » Heine: Düsseldorf

Düsseldorf Urlaub - Deutschlandreise à la Heinrich Heine

Düsseldorf, im Herzen der Metropolregion Rhein-Ruhr, gehört zu den bedeutendsten deutschen Wirtschafts- und Messestandorten. Namhafte Unternehmen aus der Werbe- und Modebranche, wichtige Banken und Wirtschaftsprüfungsunternehmen haben sich in der Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens angesiedelt. In touristischer Hinsicht ist Düsseldorf vor allem für eine bezaubernde Altstadt, das prachtvolle Einkaufsboulevard Königsallee sowie den Düsseldorfer Karneval bekannt. Zum kulturellen Düsseldorf gehören außerdem zahlreiche Museen und Kunstgalerien, die sich ganz unterschiedlichen Themen widmen.

Den gebürtigen Düsseldorfer Christian Johann Heinrich Heine (1797-1856) verbinden auf Anhieb nur die wenigsten mit der Landeshauptstadt. Heinrich Heine, einer der berühmtesten Vertreter der Spätromantik, war Lyriker, Feuilletonist und Reiseberichterstatter in einer Person. Als ältester Sohn eines jüdischen Tuchhändlers erlebte Heinrich Heine als Jugendlicher in Düsseldorf den Einzug Napoleons (1811). Später lebte er auch in Frankfurt, Hamburg, Bonn, Göttingen, Berlin und fand schließlich in Paris auf dem Montmartre seine letzte Ruhe. In Werken wie Reisebilder mit Die Harzreise, Der Salon oder Neue Gedichte mit dem berühmten Versepos Deutschland. Ein Wintermärchen ist Heinrich Heine deutschland- und europaweit bekannt geworden. Mit Einbruch der Industriellen Revolution gehörte der deutsche Schriftsteller zu den schärfsten Kritikern des Landes und schuf mit dem Gedicht Die schlesischen Weber einen weiteren Meilenstein deutscher Literaturgeschichte.

Das Heinrich-Heine-Institut in der Düsseldorfer Carlstadt widmet sich Leben und Werk des Schriftstellers. Zum 1970 gegründeten Institut gehören ein Archiv, eine Bibliothek, ein virtuelles Heinrich-Heine-Portal sowie das Heinrich-Heine-Museum. Die Dauerausstellung informiert über die einzelnen Lebens- und Schaffensphasen Heinrich Heines und die gesellschaftspolitischen Entwicklungen seiner Zeit. Bereits seit 1972 verleiht die Stadt Düsseldorf in regelmäßigen Abständen den Heinrich-Heine-Preis. Ein zweites Düsseldorfer Museum hat sich dem Leben Goethes verschrieben und befindet sich im Schloss Jägerhof (Stadtteil Pempelfort).

Wer die Deutschlandreise alá Heinrich Heine mit einem faszinierenden Düsseldorf Urlaub ausklingen lässt, genießt ausgedehnte Stadtspaziergänge, eine exklusiven Einkaufsbummel auf der Kö, den Besuch des Düsseldorfer Medienhafens oder einen Familienausflug in das grüne Düsseldorf. Als Naherholungsgebiet mit großem Freizeit- und Sportangebot erweist sich der Unterbacher See.