Kultur » Parks und Gärten » Herrenhäuser Gärten Hannover

Hannover Ausflugs-Tipp: Herrenhäuser Gärten

Die Herrenhäuser Gärten zählen zu den schönsten Parkanlagen und Landschaftsgärten Europas. Die prächtige Anlage geht auf das 17. Jahrhundert zurück, wo bereits ab 1666 mit der Planung der Herrenhäuser Gärten nach französischem Vorbild begonnen wurde. Heute sind die Herrenhäuser Gärten ein touristischer Anziehungspunkt der Stadt Hannover und bieten mit Großem Garten, Berggarten, Georgengarten und Welfengarten zahlreiche Optionen, die Herrenhäuser Gärten Hannover zu erkunden.

Ob französischer Barock oder englischer Gartenbau – in den Herrenhäuser Gärten sind die vergangenen Kulturepochen allgegenwärtig. Immer wieder brachten Kurfürsten und Könige neue Ideen wie den Botanischen Garten in den Landschaftsbau ein, dessen ganze Schönheit sich heute im hannoverschen Parkgelände zeigt. Als erster der insgesamt vier Gärten entstand die Barockanlage Großer Garten, dessen heutiges Antlitz vor allem durch die Kurfürstin Sophie beeinflusst wurde. Kunst und Kultur in schöner Kulisse könnte heute das Motto der Parklandschaft des Großen Gartens sein. Etwa zeitgleich entstand im Berggarten ein erstklassiger Botanischer Garten, der zu den ältesten Botanischen Gärten Deutschlands gehört. Spazieren Sie durch eine europaweit einzigartige Orchideen-Sammlung, entdecken Sie das Kakteen- und Regelwaldhaus und wandeln Sie durch eine beeindruckende Blütenpracht der insgesamt weit über 10.000 verschiedenen Pflanzenarten. Im 19. Jahrhundert entstanden Georgen- und Welfengarten, die nach englischem Vorbild in die Parkeinlage integriert wurden. Weitläufige Wiesen, idyllisch gelegene Weiher, ein alter Baumbestand sowie romantische Palais kennzeichnen die beiden Gärten. Im Georgengarten befindet sich beispielsweise das Wilhelm-Busch-Museum, das Welfenschloss ist der Hauptanziehungspunkt des Welfengartens.

Herzstück der Herrenhäuser Gärten Hannover ist und bleibt der Große Garten. Hier werden regelmäßig einzigartige Wasserspiele rund um die mehr als 80 Meter hohe Fontäne im Park veranstaltet. International bekannte Veranstaltungen die KunstFestSpiele Herrenhausen, der Internationale Feuerwerkswettbewerb oder das Gartenfestival Herrenhausen in der Pfingstzeit machen den Besuch im hannoverschen Landschaftspark zu etwas ganz Besonderem. Kunstliebhaber sollten auch einen Ausflug zur historischen Grotte des Großen Gartens unternehmen, die von Niki de Saint Phalle – einer renommierten Künstlerin – zwischen 2001 und 2003 neu gestaltet wurde. Zu den künstlerischen Installationen de Saint Phalles gehören verschiedene Plastiken sowie Mosaike aus Glas und Spiegeln.

Herrenhäuser Gärten
Herrenhäuser Straße 4
30419 Hannover