Kultur

Deutschlands Sehenswürdigkeiten - Ideen für Ausflüge & Kurztrips

Sehenswürdigkeiten Welterbe Im Norden Welterbe Im Süden Welterbe Im Osten Welterbe Im Westen Burgen Und Schlösser Parks Und Gärten Weinanbaugebiete Museen Theater Literatur

Die Kultur drückt den Zeitgeist und das Selbstverständnis einer Epoche aus, sie erinnert aber auch an bedeutende geschichtliche Ereignisse, die das weitere Schicksal eines Landes prägten. So können viele der Sehenswürdigkeiten Deutschlands, die man sowohl hierzulande als auch auf der ganzen Welt kennt, als kulturelle Symbole des Landes angesehen werden. Allen voran das Brandenburger Tor, das für die Wiedervereinigung und dem Ende des Ost-West-Konfliktes steht. Auch der Berliner Reichstag kann auf eine wechselvolle Geschichte zurückblicken, die mit der des Landes eng verbunden ist. Die Dresdner Frauenkirche schließlich, deren Weihgottesdienst im Jahr 2005 auf der ganzen Welt verfolgt wurde, gilt nicht nur als Mahnmal gegen den Krieg, sondern zugleich auch als Symbol für die Versöhnung und Hoffnung.

Mit 33 Welterbestätten steht Deutschland nach Spanien und Italien an dritter Stelle der Länder, die am meisten auf der UNESCO-Liste vertreten sind. Insbesondere die Altstädte von Lübeck, Strahlsund, Bamberg und Quedlinburg sowie Gedenkstätten zur Reformation und zur Weimarer Klassik erhielten diese Ehrung. Aber auch prachtvolle Schlösser und einzigartige Sakralbauten befinden sich unter dem UNESCO-Welterbe in Deutschland, wie beispielsweise das Lustschloss Sanccouci, das Märchenschloss Neuschwanstein sowie das Schloss Augustusburg oder aber die Klöster Lorsch und Maulbronn sowie die Wieskirche in Pfaffenwinkel oder der Dom zu Achen. Aus der Moderne stammen hingegen die Bauhausgedenkstätten in Weimar und Dessau sowie die Berliner Siedlungen. Nicht zu vergessen die wunderschönen Park- und Gartenanlagen wie der Pückler Park zu Bad Muskau und das Gartenreich Wörlitz-Dessau. Schließlich verleih die UNESCO den Welterbe-Titel auch an die einzigartige Naturlandschaft des Wattenmeers.

Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten zählen nach wie vor die Burgen und Schlösser des Landes. Gerade im Rheinland sind viele der mittelalterlichen Burgen erhalten geblieben, am meisten beeindrucken jedoch die Burg Eltz und die Reichsburg Cochern, welche unmittelbar am Rhein liegen. Wie märchenhaft das Leben in einem Schloss gewesen sein muss, lässt sich nur erahnen. Aber einen unvergesslichen Eindruck erhält man  zweifelsohne beim Besuch von Schloss Linderhof, der Heidelberger Residenz, dem Schloss Charlottenburg und den vielen anderen Adelshäusern dieses Landes..

Den Schlossherren von einst verdanken wir zudem die herrlichen Park- und Gartenanlagen, die heute zu romantischen Spaziergängen einladen. Viele der landschaftsarchitektonischen Kunstwerke, die wir heute bewundern können, stammen aus dem 17. und 18. Jahrhundert und sind von der Gartenkunst Frankreichs sowie von den Einflüssen des englischen Landschaftsgartens und Barockgartens geprägt. So stellen viele der Gärten und Parklandschaften ein Gesamtkunstwerk aus Pflanzen, Bäumen, verschlungen Wegen, Wasserspielen und architektonischen Bauten dar, das man in aller Ruhe mit allen Sinnen genießen kann. Hierzu laden ganz herzlich der Barockgarten Großsedlitz, der Luisenpark und der Hamburger Stadtpark Planten un Blomen, der Stuttgarter Schlossgarten und viele weitere Erholungsparadiese ein. 

Kulturschätze in einem etwas kleineren Maßstab halten die zahlreichen Museen des Landes bereit. Diese widmen sich allen erdenklichen Themen, sei es die gesamte Kulturgeschichte oder die Geschichte Deutschlands, seien es die bildenden Künste oder die Fotografie, sei es der Architektur oder der Natur – die Palette der Möglichkeiten scheint unerschöpflich und spricht jedem an. Nur einige Anregungen stellen die unter der Rubrik Museen versammelten Beispiele dar, welche zugleich zu den renommierten Kultureinrichtungen des Landes zählen.

Einen landesweit guten Ruf erfreuen sich auch die Theaterhäuser in den kleinen und großen Städten Deutschlands. Sie bringen klassische und moderne Stoffe auf die Bühne, gelten als sehr experimentierfreudig und wissen Kino und Multimedia zum Trotz nach wie vor zahlreiche Besucher für sich zu begeistern. Die Theaterlandschaft hierzulande ist als besonders vielseitig bekannt. Schließlich rühmt sich Deutschland als das Land der Dichter und Denker und weiß sein internationales Image als Literaturland zu pflegen. Viele Museen widmen sich dem Leben und dem Werk namhafter Autoren, es werden spezielle Literaturreisen angeboten, die ihren Spuren durch das Land folgen und nicht zuletzt halten die Städte selbst ihre berühmten Schriftsteller in Ehren. Und jede Leseratte weiß, wie man die Lektüre eines Buch am besten genießt, mit einem guten Tropfen Wein, der aus einem der deutschen Weinanbaugebiete stammt.

REISEZIELE
»Deutschland Reisen
  »Kultur
    »Sehenswürdigkeiten
    »Welterbe im Norden
    »Welterbe im Süden
    »Welterbe im Osten
    »Welterbe im Westen
    »Burgen und Schlösser
    »Parks und Gärten
    »Weinanbaugebiete
    »Museen
    »Theater
    »Literatur