Kultur » Museen » Kunstareal München

München als Künstler-Mekka: Kunstareal München - Reisetipps

Die Maxvorstadt ins Münchens Kunst- und Kulturviertel. Unter dem Namen Kunstareal München haben sich auf dem Stadtgebiet der bayerischen Landeshauptstadt mehrere Museen zusammengeschlossen, die ihre Schätze in eindrucksvollen Sammlungen und Ausstellungen präsentieren. Beim Urlaub in München ist ein Ausflug ins Kunstareal nicht nur für Kunstliebhaber ein Muss. Das Viertel lädt wie kein Zweites zum Flanieren und Stöbern ein. Die Pinakotheken sind jedoch der größte Anziehungspunkt des Kunstareals München und verfügen über einzigartige Exponate, die weltweit berühmt sind. Zum Kunstareal München gehören die Alte und Neue Pinakothek, die Pinakothek der Moderne, das Museum Brandhorst, die Glyptothek München, die Staatlichen Antikensammlungen, die Städtische Galerie im Lenbachhaus und viele mehr.

In der Alten und Neuen Pinakothek dreht sich alles um die Europäische Malerei vom 13. bis zum 19. Jahrhundert. Meisterwerke von Dürer, Rembrandt, Tizian oder da Vinci gehören zu den Glanzstücken des Museums Alte Pinakothek. Die Neue Pinakothek präsentiert Malerei und Skulpturen des 18. und 19. Jahrhunderts und kann einen Bestand von weit über 3000 Gemälden und weiteren 300 Skulpturen vorweisen, wovon die ständige Ausstellung der Öffentlichkeit etwa 400 Werke vorstellt. Im größten Museum für Bildende Künste des 20. und 21. Jahrhunderts, der Pinakothek der Moderne, werden verschiedene Sammlungen gezeigt und auch das Architekturmuseum der Technischen Universität München und die Staatliche Graphische Sammlung sind Teil der Pinakothek der Moderne.

Mit dem Museum Brandhorst wurde das Angebot des Kunstareal München noch einmal erweitert. Hier können Besucher Werke zeitgenössischer Maler, Bildhauer und anderer schöpferisch Tätiger wie dem Pop Art-Künstler Andy Warhol besichtigen. Außerdem lohnt sich neben dem Besuch der berühmten Schack-Galerie auch ein Abstecher in die weiteren Galerien, die das Kunstareal München zu einer wahren Inspirationsquelle machen.

Weitere Informationen:
Bayr. Staatsgemäldesammlungen
Barer Straße 27
80799 München