Aktivitäten » Radfahren » Mainradweg

Radwandern auf dem Mainradweg - Ferientipps Deutschland

Auf dem Mainradweg reist man durch die Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern und Hessen. Der rund 600 Kilometer lange Fernradweg führt dabei zu kulturhistorischen bedeutenden Städten, durchquert reizvolle Landschaften und erzählt Geschichten aus frühen Besiedlungsepochen der Main-Region. Wer dem Flussverlauf des Mains, dem längsten rechten Nebenfluss des Rheins, folgt, wird sich an Kultur und Natur kaum satt sehen können.

Erst nach gut 50 Kilometern finden Weißer und Roter Main bei Kulmbach zueinander. Die oberfränkische Stadt im Freistaat Bayern ist bekannt für das Deutsche Zinnfigurenmuseum, das die weltweit größte Sammlung dieser Art beherbergt. Die Plassenburg, die sich hoch über Kulmbach erhebt, ist ein eindrucksvoller Festungsbau und das Wahrzeichen der Stadt. Mit Reisestationen wie Würzburg, Lohr, Aschaffenburg und Offenbach am Main finden Radfahrer von Obermain bis Untermain immer wieder interessante Ziele. Radpausen an der Würzburger Residenz (UNESCO-Weltkulturerbe), in Lohr am Mainviereck oder in Aschaffenburg, das auch als Tor zum Spessart bezeichnet wird, sollte man sich nicht entgehen lassen.

In Frankfurt am Main kreuzt der Fluss die größte Stadt Hessens und die zugleich fünftgrößte deutsche Stadt. Die markante Frankfurter Skyline am Fuße des Mains steht in einem schönen Kontrast zur historischen Altstadt Frankfurts. Hier, im Finanz- und Messezentrum Deutschlands, verbinden sich Tradition und Moderne in spektakulärer Form. Bei Mainz-Kastel, einem Stadtteil Wiesbadens, mündet der Main in den Rhein. Mit seinem recht ungewöhnlichen Flussverlauf von Ost nach West kreuzt der Main gleich mehrere Mittelgebirge im Großraum Franken. In dieser schönen Landschaft Fahrrad zu fahren ist ein Gewinn, zumal durch den lebendigen Wechsel aus Natur und Kultur nie Langeweile aufkommt.

Im Jahr 2008 wurde der Mainradweg als erster Radfernweg Deutschlands von ADCF (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club) mit fünf Sternen ausgezeichnet. Die breite Radweg ist für Freizeitsportler bestens geeignet und schlängelt sich immer nah am Flussverlauf durch Franken und Hessen. Wiesen und Wälder, Mittelgebirgslandschaften und Weintäler – der Facettenreichtum der Radroute macht deutlich, warum der Mainradweg für Aktivurlauber zum Genuss wird. Mit Anschluss an andere beliebte Radwege, wie zum Beispiel dem Rheinradweg, kann der Mainradweg ebenso punkten.
Besonders schön ist auch, dass es an der gesamten Radwanderstrecke überall gemütliche Cafés, Restaurants, Biergärten und Weinstuben gibt, die zum Einkehren einladen.