Aktivitäten » Einkaufen » Petersstraße Leipzig

Einkaufen in Leipzigs Passagen und Innenstadt - Petersstraße

Leipzig gilt als das Shopping-Mekka im Osten Deutschlands. Bereits am größten europäischen Kopfbahnhof findet man einladende Geschäfte, die zu den Promenaden Hauptbahnhof Leipzig gehören. Noch erlebnisreicher ist das Shopping auf der Petersstraße – der pulsierendsten Einkaufsstraße Leipzigs. Sie belegte im Ranking des Jahres 2009 Platz 8 der beliebtesten deutschen Einkaufsstraßen, wo man vom kleinen Snack bis zum schicken Boutique-Outfit mit allerhand schönen Dingen die Einkaufstüten füllen kann.

Schon der erste Blick auf die Petersstraße zeigt ein reges Treiben. Auf der belebten Einkaufsmeile wird besonders gern spaziert. Inmitten der Leipziger Innenstadt wird man von Geschäften nur so verwöhnt. Am Leipziger Rathaus beginnt die Petersstraße und führt bis zum Wilhelm-Leuschner-Platz. Sommer wie Winter sind Shopping-Fans hier aktiv und stürmen die Läden. Zum Einkaufserlebnis in Leipzig gehören auch die verschiedensten Straßenkünste, die beim Schaufensterbummel zum Verweilen einladen. Markant sind auch die Prachtbauten, die bis heute auf der Petersstraße erhalten sind. Das ehemalige Peterstor, der Petershof und einige Handelshäuser gehören zu den architektonischen Höhepunkten, die neben dem Warenangebot in den Geschäften bezaubern. Die zahlreichen Gassen, die in die Petersstraße münden, machen die Leipziger Innenstadt zu einer interessanten Flaniermeile.

Im Mittelalter war die heute berühmte Einkaufsstraße das Herz des Petersviertels. Als später römische Nord-Süd-Fernstraße durch Leipzig gehört die Petersstraße zu den ältesten Straßen der Stadt. Benannt wurde sie nach Peterskapelle (heute: Neue Peterskirche). Vom höchsten Kirchturm Leipzigs, dem 88 Meter hohen Turm der Peterskirche, hat man eine tolle Aussicht auf die Leipziger Innenstadt. Welche Bedeutung die Petersstraße hat, zeigt sich Jahr für Jahr an den Messungen der Passanten-Anzahl. Weit über 9.000 Menschen flanierten bereits pro Stunde über die Petersstraße. Neben Leipzigern sind das auch viele Touristen, die während des Sightseeings von den zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten profitieren.

Folgt man der Petersstraße in dem als Buch- und Messestadt bekannten Leipzig, erreicht man schon beim Stadtbummel einige der bekanntesten Sehenswürdigkeiten. An die frühe Geschichte Leipzigs erinnert der Petersteinbogen. Die nahe gelegene Mädler-Passage (Grimmaische Str. 2-4) ist ein Ziel jedes Leipzig-Besuchers. Hier befindet sich nicht nur Auerbachs Keller, sondern ein sich über vier Etagen erstreckendes Shopping-Paradies im Herzen Leipzigs. Mit Ausgangspunkt Petersstraße lernt man Leipzig von seiner schönsten Seite kennen und kann die Stadtbesichtigung mit einem Schaufensterbummel verbinden.