Kultur » Theater » Schauspielhaus Bochum

Schauspielhaus Bochum - Kultur Tipp für das Ruhrgebiet

Kultur pur – das Schauspielhaus Bochum gehört zu den renommiertesten Häusern in ganz Deutschland. Auf den Brettern, die die Welt bedeuten, treten namhafte Künstler, Schauspieler und Gäste des Hauses auf. Lernen Sie das Ruhrgebiet von seiner kulturellen Seite kennen und entdecken Sie, welche vielfältigen Theaterabende das Schauspielhaus Bochum für Sie ausgestaltet. Ob klassisches Schauspiel, moderne Inszenierung oder kabarettistischer Liederabend – das Repertoire des Hauses ist groß.

Seit Anfang des 20. Jahrhunderts wuchs das Ansehen der Bühne in der Theaterwelt. Berühmte Intendanten vollbrachten wahre Glanzleistungen, wobei sich das Schauspielhaus Bochum vor allem mit Aufführungen von Shakespeare einen Namen machte. In den 1980er Jahren galt das Schauspielhaus Bochum als erste Adresse für innovatives Theater. Intendant Claus Paymann brachte zeitgenössische Stücke von Heiner Müller oder Thomas Bernhard auf die Bühne und engagierte Schauspiel-Stars die Gert Voss oder Traugott Buhre. Unter den Gästen auf der traditionsreichen Bühne waren auch schon Harald Schmidt, Armin Rohde, Hanna Schygulla oder Katharina Thalbach. Bei Klassikern wie Iphigenie auf Tauris (Goethe) oder Antigone (Sophokles), interessanten Gastspielen und modernen Theaterstücken junger Autoren wird man das Schauspielhaus Bochum immer wieder neu erleben.

Zum Schauspielhaus Bochum gehören das Große Haus mit insgesamt 811 Zuschauerplätzen, die im Jahr 1966 errichteten Kammerspiele (410 Zuschauerplätze) sowie weitere Spielstätten. Auf welcher der Bühnen Sie das erstklassige Ensemble vor und hinter den Kulissen erleben, hängt ganz von ihrer Theaterlaune ab. Der Spielplan hält so manche Überraschung bereit. Besonders die kleinste Spielstätte des Schauspielhauses Bochum begeistert mit einzigartigem Ambiente, ideal für Projektarbeiten. Das heutige Theater unter Tage, einst gegründet vom bekannten Intendanten Leander Haußmann, befindet sich im Keller und ist Konzertsaal, Lesungsraum, Club, Theaterbühne, Bar in einem. Die Speisekammer im Foyer der Bochumer Kammerspiele hat sich inzwischen neben dem regulären Gastronomiebetrieb auch für Theaterunterhaltung etabliert. Wer Theater von und für junge Künstler erleben möchte, sollte Vorstellungen im Melanchthonsaal (Junges Schauspielhaus) besuchen.

Schauspielhaus Bochum
Königsallee 15
44789 Bochum