Kultur » Burgen und Schlösser » Schweriner Schloss

Schweriner Schloss: ein Besuch im Neuschwanstein des Nordens

Einmal zum Neuschwanstein des Nordens bitte! Diesen zauberhaften Beinamen hat man dem Schweriner Schloss verliehen, einem der schönsten Märchenschlösser und dem wohl beeindruckendsten Landtagssitz Deutschlands. Das Schloss befindet sich auf einer Insel im Schweriner See und ist der größte touristische Anziehungspunkt der Landeshauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns. Die Lage im Herzen der Innenstadt und die malerische Umgebung inmitten einer unbegrenzt erscheinenden Seenlandschaft machen das Schweriner Schloss nicht nur zu einem kulturell interessanten Ausflugsziel, sondern bieten Erholungssuchenden im Schlosspark und umliegenden Anlegen genug Gelegenheit zu Freizeitunternehmungen.

Die Grundzüge des heutigen norddeutschen Märchenschlosses gehen bereits auf das Jahr 965 zurück, wo sich eine slawischen Burg- und Wallanlage am Schweriner See befand. Die weit über 1000 Jahre alte Geschichte des Schweriner Schlosses, das um 1018 erstmals urkundlich erwähnt wurde, ist mit ganz unterschiedlichen Exponaten dokumentiert und bildet die Grundlage einer interessanten Museumsausstellung. Das Staatliche Museum Schwerin mit beeindruckenden Kunstexponaten und antiken Schätzen befindet sich in direkter Nachbarschaft. Viele Umbauten führten zum heutigen Antlitz des Schlosses, das als eines der bedeutendsten europäischen Bauwerke des Historismus gilt.

Umgeben von einem malerischen Schlossgarten und dem äußerst sehenswerten Burggarten mit Schlosscafé, Orangerie und Grotte ist das Schweriner Schloss ein beliebter Treffpunkt für Einheimische und Touristen. Im Jahr 2009 wurde der Komplex zur traumhaften Kulisse der Bundesgartenschau und lud mit Pflanzenhäusern, zahlreichen Spazierwegen, Bootsfahrten auf dem Schweriner See und vielen Aktivitäten für Kinder zum Entdecken des umgestalteten Geländes ein.

Über die Geschichte des Schlosses und das legendäre Petermännchen werden Sie beim Urlaub in Schwerin und Mecklenburg-Vorpommern so einiges erfahren. Gönnen Sie sich neben kulturellen Besichtigungen dabei auch immer wieder eine schöne Pause am Schweriner See, bei den Rosen am Marstall oder im Café nahe der Orangerie. Bei schönem Wetter lohnt es sich immer, in See zu stechen und das Märchenschloss dabei von allen Seiten zu betrachten.

Schweriner Schloss – Schlossmuseum
Lennéstraße 1
19053 Schwerin