Kultur » Museen » Spielzeugmuseum

Spielzeugmuseum Nürnberg: Museumstipp für Groß und Klein

Ein Besuch im Spielzeugmuseum Nürnberg ist nicht nur etwas für die Kleinen. Die liebevolle Sammlung, die einst vom Ehepaar Bayer zusammengestellt wurde, ist heute eines der beliebtesten Museen Süddeutschlands. Imposante Ausstellungsstücke, die einen Einblick in die Spielzeuggeschichte geben, machen Lust auf mehr. Für den Familienurlaub in Bayern ist ein Besuch im Spielzeugmuseum nur zum empfehlen. Langeweile kommt beim Erkunden der Ausstellungsräume und der zum Spielen einladenden Freifläche dabei keineswegs auf.

Im Spielzeugmuseum Nürnberg dreht sich alles um die Kinderunterhaltung – von der Antike bis zur Neuzeit. Wer immer schon einmal wissen wollte, welches Spielzeug Oma und Opa oder Eltern am liebsten hatten, findet im Museum mit Sicherheit ein Anschauungsobjekt. In den einzelnen Themenbereichen – Welt aus Holz, Puppen und Spiele, Welt der Technik und Neue Welten – wimmelt es nur so von Angeboten, sich spielerisch für Museen zu begeistern. Wer es ganz genau wissen möchte, hat die Möglichkeit sich per Audio-Guide über die einzelnen Exponate zu informieren. Die Puppen-Ausstellung ist der größte Besuchermagnet des Spielzeugmuseums. Einzelne Puppen und originalgetreu eingerichtete Puppenstuben fungieren als Zeitzeugen unterschiedlicher Epochen und sind damit weit mehr als ein einfaches Spielzeug.

Der attraktive Außenbereich des Spielzeugmuseums Nürnberg bietet von Mai bis Oktober eine rund 700 Quadratmeter große Spielfläche. Hier kann man allerhand Spiele für sich entdecken oder im Museumscafé eine Verschnaufpause einlegen.

Spielzeugmuseum
Karlstraße 13-15
90403 Nürnberg