Aktivitäten » Radfahren » Weserradweg

Aktive Urlaubserholung auf dem Weserradweg - Aktivurlaub Deutschl

Auf dem Weserradweg heißt es, vom Weserbergland bis an die Nordseeküste zu radeln. Auf dieser Strecke ist aktive Erholung ein Leichtes, denn Radfahrer durchqueren idyllische Landschaftszüge, können in idyllischen Weser-Ortschaften Station machen und interessante Städte besichtigen. Aus diesem Grund gehört der Weserradweg zu den besonders beliebten Radwanderungen in Deutschland.

In Hannoversch Münden beginnt die Reise. In der niedersächsischen Stadt an der Grenze zu Hessen fließen Werra und Fulda zur Weser. Die Stadt, in der es von Fachwerkhäusern nur so wimmelt, begeistert mit mittelalterlichem Flair und einer Prise Flussromantik. Auf einer insgesamt rund 500 Kilometer langen Radroute geht es über Fürstenberg, Höxter und Bodenwerder weiter in die Rattenfängerstadt Hameln. Die Kreisstadt an der Weser befindet sich im Herzen des Naturparks Weserbergland und bietet so neben kulturellen Höhepunkten auch eine der schönsten Naturlandschaften im Norden Deutschlands. Zu den interessantesten Reisestationen des Weserradwegs gehört mit Sicherheit auch Porta Westfalica. Die Stadt im Nordosten Nordrhein-Westfalens befindet sich zwischen Minden und Bielefeld. Ihre besondere Lage am Durchbruchstal der Weser durch Wiehen- und Wesergebirge gab der Mittelstadt ihren Namen. Wer in Port Westfalica pausiert, sollte das Kaiser-Wilhelm-Denkmal auf dem Wittenkindsberg, das Besucherbergwerk Kleinenbremen und die schöne Altstadt im Herzen von Porta Westfalica auf die Liste der sehenswerten Ziele setzen. Wenn die Weser in der Norddeutschen Tiefebene Geest- und Marschlandschaften erreicht, erstrecken sich viele weitere interessante Ortschaften an der Reiseroute. Zum Verschnaufen bieten sich hier viele Gelegenheiten. Bevor es in die Freie Hansestadt Bremen geht, kreuzen beispielsweise Nienburg und Verden den Weg. Nienburg ist die größte Stadt in der Mittelweserregion und wurde bereits im frühen 11. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt. Die reiche Geschichte der Stadt kann man an Kultur- und Naturdenkmälern bereits deutlich erkennen. In Verden, dem Zentrum für Pferdesport, mündet die Aller in die Weser. Wer mit der Familie auf dem Weserradweg unterwegs ist, sollte hier einen Ausflug in den Magic Park Verden einplanen. Der Freizeitpark steht ganz im Zeichen von Märchen und Zauberei und dürfte magische Urlaubserlebnisse zaubern.

Nach etwa 350 Radkilometern ist Bremen erreicht. Die Hafenstadt, die bereits im Inland Nordseeluft spüren lässt, glänzt als zehntgrößte Stadt Deutschlands mit kulturellen Sehenswürdigkeiten, Schifffahrtsindustrie und Prachtbauten der Weserrenaissance. Bevor die Weser in Cuxhaven die Nordsee erreicht und dort auch auf den Elbe-Radweg trifft, durchquert man die zweite Stadt des Zwei-Städte-Staats Freie Hansestadt Bremen. Bremerhaven am Weser-Elbe-Dreieck gehört zu den wichtigsten deutschen Exporthäfen und stellt mit dem Deutschen Auswandererhaus, den Havenwelten oder dem Klimahaus 8° Ost zahlreiche interessante Sehenswürdigkeiten.

Aktive Erholung gefällig? Der Weserradweg ist dafür die wohl schönste Radwanderroute. Von der Quelle bis zur Mündung durchquert die Weser spannende Natur- und Freizeitareale, die eine Radreise zum abwechslungsreichen Urlaubserlebnis machen. Die Sage des Rattenfängers von Hameln, die kulturhistorisch bedeutenden Altstädte der Weser-Orte und die wichtigen deutschen Schifffahrtsstandorte Deutschlands sind dabei nur ausgewählte Höhepunkte. Da die leicht zu bewältigende Radstrecke auch für kleine Sportfreunde einfach zu bewältigen ist, sind große und kleine Freizeitradfahrer auf dem Weserradweg herzlich willkommen.